Dreijähriges Mädchen erstickte in abgeschlossenem Bus

Der Busfahrer hatte das Mädchen übersehen. Erst am Abend schlug die Mutter Alarm. Die Dreijährige bekam in dem überhitzten Fahrzeug keine Luft mehr.

Symbolbild
© Mihajlo Maricic

Bangkok – In Thailand ist ein dreijähriges Mädchen erstickt, weil der Fahrer es morgens im Bus vergessen hatte. Der 23 Jahre alte Mann aus der südthailändischen Provinz hätte das Mädchen eigentlich mit anderen Kindern in der südthailändischen Provinz Pattani in den Kindergarten bringen sollen, wie die Polizei mitteilte. Die anderen zehn Kinder gab er dort auch ab. Das Mädchen übersah er jedoch. Vermutet wird, dass es eingeschlafen war.

Anfangs merkte niemand den Fehler. Erst als die Mutter abends vergebens auf das Mädchen wartete, fiel das Fehlen des Kindes auf. Die Leiche der Dreijährigen wurde dann im abgeschlossenen Schulbus entdeckt. Nach bisherigen Ermittlungen starb sie, weil sie in dem überhitzten Fahrzeug irgendwann keine Luft mehr bekam. Der Fahrer muss sich jetzt wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. (dpa)


Schlagworte