Auto prallte beim Wenden in Bus: Sieben Verletzte in Kitzbühel

Ein 24-jähriger Deutsche hatte beim Wenden aus einer Bushaltestelle nicht auf den nachfolgenden Verkehr geachtet. Der Busfahrer konnte nicht mehr rechzeitig bremsen. Zwei Personen mussten ins Krankenhaus nach St. Johann gebracht werden.

Beide Fahrzeuge wurden stark in Mitleidenschaft gezogen.
© ZOOM.Tirol

Kitzbühel – Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Bus in Kitzbühel sind am Donnerstagvormittag sieben Personen verletzt worden. Der Pkw-Lenker (24) war zuvor im Bereich des Schwarzsee-Bahnhofes in eine Bushaltestelle eingebogen. Als er wenden wollte, achtete er nicht auf den nachkommenden Verkehr. Ein Busfahrer (54) konnte daher nicht mehr rechtzeitig anhalten.

Der Linienbus kollidierte mit der Fahrerseite des Autos. Die 22 Jahre alte Beifahrerin musste ins Krankenhaus nach St. Johann gebracht werden, ebenso wie ein 70-jähriger Fahrgast. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Zudem wurden fünf weitere Businsassen leicht verletzt. Die beiden Lenker überstanden den Unfall hingegen unbeschadet – ganz im Gegensatz zu ihren Fahrzeugen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte