Ölpreise wenig verändert

Singapur (APA/dpa) - Die Ölpreise haben sich am Freitag kaum von der Stelle bewegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Liefer...

Singapur (APA/dpa) - Die Ölpreise haben sich am Freitag kaum von der Stelle bewegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete in der Früh 71,38 US-Dollar (62,78 Euro). Das waren 5 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für US-Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September fiel ebenfalls geringfügig um 3 Cent auf 65,43 Dollar.

In den vergangenen Wochen waren die Ölpreise durch den Handelskonflikt zwischen den USA und China gesunken. Für einen leichten Anstieg sorgte jedoch zuletzt ein Gesprächsangebot Chinas. Die Ölpreise konnten sich deshalb etwas stabilisieren. Seit Mitte Juli haben sie aus Angst vor konjunkturellen Folgen des Handelsstreits um etwa zehn Prozent nachgegeben.

Begrenzt wurde Preisrückgang am Ölmarkt durch den anhaltenden Disput zwischen den USA und dem ölreichen Iran über dessen Atomprogramm. Fachleute fürchten Angebotsengpässe im Fall einer Eskalation.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren