Leichtathletik: Ibrahim aus Council des Weltverbandes ausgeschlossen

Monte Carlo (APA/dpa) - Karim Ibrahim aus Malaysia ist aus dem Council des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF ausgeschlossen worden. Dies sei...

Monte Carlo (APA/dpa) - Karim Ibrahim aus Malaysia ist aus dem Council des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF ausgeschlossen worden. Dies sei von einer IAAF-Prüfkommission entschieden worden, teilte der Weltverband am Freitag mit. Ibrahim habe gegen den Ausschluss aus dem Führungsgremium der IAAF Berufung eingelegt, hieß es in einer Erklärung. Weitere Details wurden wegen des laufenden Berufungsverfahrens nicht genannt.

Ibrahim ist im Herbst 2015 in das IAAF-Council berufen worden. Möglicherweise steht der Ausschluss im Zusammenhang mit einem Dopingfall eines malaiischen Leichtathleten.

Ibrahim war durch eine ARD-Dokumentation im Jahr 2016 belastet worden. Er soll einer malaysischen Trainingsgruppe, die in Bulgarien trainierte, befohlen haben, einen Doping-Test zu missachten. Diesen Vorwurf hatte Danyal Balagopal, ein hoher Funktionär im Nationalen Olympischen Komitee von Malaysia, erhoben.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren