Brexit - Nigel Farage will Mays EU-Austrittspläne bekämpfen

London (APA/dpa) - Der ehemalige Chef der UK Independence Party (UKIP), Nigel Farage, kehrt auf die britische politische Bühne zurück und wi...

London (APA/dpa) - Der ehemalige Chef der UK Independence Party (UKIP), Nigel Farage, kehrt auf die britische politische Bühne zurück und wird sich für einen härteren Brexit einsetzen. Die Pläne von Premierministerin Theresa May zum EU-Austritt seien betrügerisch. „Theresa, die Beschwichtigerin, hat eine Reihe von Ideen entwickelt, die nichts anderes sind als ein feiger Ausverkauf“, schrieb Farage im „Telegraph“ (Samstag-Ausgabe).

Es sei daher dringend an der Zeit zu handeln. Er werde sich der Brexit-Kampagne „Leave Means Leave“ anschließen, um Mays Vorschläge zu bekämpfen. Es seien viele öffentliche Auftritte geplant und ein „Kampfbus“ gemietet. „Ich bin zurück!“, so der Europaparlamentarier.

Farage gilt als eine der Schlüsselfiguren für den Erfolg des Brexit-Referendums im Sommer 2016. Kurz darauf gab er seinen Posten als UKIP-Chef mit der Begründung auf, er habe sein Ziel erreicht.

Großbritannien will am 29. März 2019 aus der Staatengemeinschaft austreten, doch die Verhandlungen über die praktische Umsetzung verlaufen schleppend. May hat ihre konservative Regierung auf eine etwas weichere Variante des Brexit eingeschworen und damit bei Hardlinern viel Kritik einstecken müssen. Außenminister Boris Johnson und Brexit-Minister David Davis traten im Juli zurück. Die Premierministerin möchte nach dem EU-Austritt unter anderem eine Freihandelszone für Waren und Agrarprodukte, aber nicht für Dienstleistungen. Brüssel wirft London Rosinenpickerei vor.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren