Immobilien-Spekulation in Innsbruck hat Hochkonjunktur

Immobilien-Investoren durchforsten gezielt die Grundbücher für Anlegerwohnungen. Dadurch treiben sie die Wohnungspreise massiv in die Höhe.

Das Goldene Dachl in Innsbruck: Viele Wohnungen werden in der Landeshauptstadt derzeit ebenfalls sprichwörtlich vergoldet.
© Johanna Böhm

Innsbruck –Kleinwohnungen in Studentenstädten sind begehrt: Singles, Studierende und junge Paare suchen ständig nach einer passenden Bleibe. So auch in Innsbruck. Der Immobilienmarkt ist eng, die Preise explodieren. Weil dahinter auch ein lukratives Geschäftsmodell steckt: Anlegerwohnungen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte