Wiener Börse

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Montag im Minus geschlossen. Der ATX fiel um 18,51 Punkte oder 0,57 Prozent auf 3.245,56 Einheiten. Zum...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Montag im Minus geschlossen. Der ATX fiel um 18,51 Punkte oder 0,57 Prozent auf 3.245,56 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,37 Prozent, DAX/Frankfurt +1,00 Prozent, FTSE/London -0,43 Prozent und CAC-40/Paris +0,67 Prozent.

Trotz eines freundlichen Handelsauftakts in Wien endete der Tag für den ATX mit dem siebenten Minus innerhalb der vergangenen acht Handelstage. Am Vormittag war der heimische Leitindex in der Spitze über 0,6 Prozent im Plus gelegen. Am Nachmittag gab er die Gewinne jedoch wieder ab und rutschte im Späthandel in den roten Bereich.

Belastend wirkten vor allem die Kursverluste der Schwergewichte OMV (minus 1,78 Prozent auf 43,49 Euro) und Raiffeisen (minus 1,63 Prozent auf 24,75 Euro). Die OMV-Aktie hatte im Verlauf mit 43,28 Euro zwischenzeitlich den niedrigsten Stand seit Mai 2017 erreicht. Auch die übrigen Schwergewichte verzeichneten Kursabschläge: So verloren voestalpine 0,89 Prozent auf 38,04 Euro, während Erste Group 0,84 Prozent auf 34,28 Euro einbüßten und Andritz um 0,59 Prozent auf 50,25 Euro fielen.

Gegen den schwachen Trend stemmten sich Schoeller-Bleckmann, die als stärkster ATX-Wert 2,46 Prozent auf 93,60 Euro zulegten. Wienerberger setzten ihre jüngste Aufwärtsbewegung mit plus 1,85 Prozent auf 23,16 Euro fort. Die Titel des Baustoffherstellers hatten am Donnerstag bereits 6,6 Prozent und am Freitag weitere 5,2 Prozent zugelegt. Wienerberger hatte zuvor einen Anstieg des Halbjahresgewinns von 28 Prozent auf 53,2 Mio. Euro gemeldet. Der Umsatz ist um 5 Prozent auf 1,6 Mrd. Euro gestiegen.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Etwas schwächer zeigten sich CA Immo mit minus 0,38 Prozent auf 31,56 Euro. Die Baader Bank hatte ihre Kaufempfehlung („Buy“) für die Titel nach dem deutlichen Kursanstieg seit Jahresbeginn gestrichen und bewertet sie nun mit „Hold“. Die Aktie sei nun beinahe angemessen bewertet, begründeten die Analysten. Ihr Kursziel erhöhten sie von 29 auf 33 Euro.

Unterdessen notierten Flughafen Wien wenig verändert mit einem knappen Plus von 0,15 Prozent auf 32,35 Euro. Das Unternehmen wird am morgigen Dienstag Zweitquartalszahlen vorlegen. Analysten erwarten ein leichtes Umsatzplus sowie einen deutlichen Gewinnzuwachs.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA394 2018-08-20/17:59


Kommentieren