Pärchen verkaufte in Salzburg Drogen um über 100.000 Euro

Salzburg (APA) - Die Salzburger Polizei hat einem Pärchen den Verkauf von verbotenen Drogen im Wert von über 100.000 Euro nachgewiesen. Die ...

Salzburg (APA) - Die Salzburger Polizei hat einem Pärchen den Verkauf von verbotenen Drogen im Wert von über 100.000 Euro nachgewiesen. Die beiden gaben zu, seit Oktober 2015 fast vier Kilo Marihuana, 260 Gramm Speed, 50 bis 100 Ecstasy-Tabletten und zehn bis 15 Gramm eines Stimmungsaufhellers mit Gewinn verkauft zu haben. Zehn Abnehmer wurden ausgeforscht, berichtete die Polizei am Dienstag.

Das Landeskriminalamt ermittelte bereits längere Zeit gegen die 21-jährige Österreicherin und den 20-jährigen Georgier. Bei einer Hausdurchsuchung in deren gemeinsamer Wohnung beschlagnahmten die Ermittler 1,9 Kilo Marihuana, über 400 Gramm Amphetamin, 600 Stück Ecstasy, 170 Gramm Haschisch, eine große Menge Streckmittel, Handys, einen Laptop und Bargeld. Der überwiegende Teil der Drogen war bereits in kleinen Mengen verkaufsfertig verpackt. Als Hauptlieferanten forschte die Polizei eine Deutsche und deren Freund aus, die sich derzeit beide wegen Drogendelikten in Deutschland in Haft befinden. In der Wohnung der Deutschen wurden ebenfalls illegale Suchtmittel sichergestellt.

Über ein beschlagnahmtes Mobiltelefon gelangten die Kriminalisten an insgesamt zehn Abnehmer, die ebenso wie das Pärchen angezeigt werden. Die beiden waren im Frühjahr festgenommen worden, befinden sich aber inzwischen auf freiem Fuß, sagte eine Polizeisprecherin.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren