Hypo NÖ hat im ersten Halbjahr 2018 besser verdient

Wien/St. Pölten (APA) - Die Hypo NÖ hat im ersten Halbjahr 2018 gut verdient. Der Konzerngewinn (nach Minderheiten) hat sich auf 20 Mio. Eur...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien/St. Pölten (APA) - Die Hypo NÖ hat im ersten Halbjahr 2018 gut verdient. Der Konzerngewinn (nach Minderheiten) hat sich auf 20 Mio. Euro mehr als verdoppelt, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Während es kaum faule Kredite gab und auch das Neugeschäft stark zulegte, gab es Belastungen durch regulatorische Einmalaufwendungen. In Stockerau soll heuer eine weitere Geschäftsstelle eröffnet werden.

Die Bank hat im Vergleich zur Vorjahresperiode einen höheren Zinsüberschuss und einen niedrigeren Verwaltungsaufwand verbucht. Das Geschäft soll auf risikoarme Aktivitäten konzentriert bleiben, die Quote notleidender Kredite ist mit 1,8 Prozent entsprechend gering. Das Kernkapital ging von 19,9 Prozent Ende 2017 geringfügig auf 19 Prozent Ende Juni zurück. Der Hypo-NÖ-Konzern „blickt positiv auf die zweite Jahreshälfte 2018“, heißt es in der Aussendung.

~ WEB http://www.hyponoe.at/gruppe ~ APA175 2018-08-21/11:28


Kommentieren