BHP-Gewinn bricht nach Abschreibungen auf Schieferölaktivitäten ein

Melbourne (APA/dpa-AFX) - Hohe Einmalkosten haben beim weltgrößten Bergbaukonzern BHP Billiton im Geschäftsjahr 2017/18 für einen Gewinneinb...

Melbourne (APA/dpa-AFX) - Hohe Einmalkosten haben beim weltgrößten Bergbaukonzern BHP Billiton im Geschäftsjahr 2017/18 für einen Gewinneinbruch gesorgt. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn fiel im Jahresvergleich des Ende Juni beendeten Geschäftsjahres um 37 Prozent auf 3,7 Mrd. US-Dollar (3,2 Mrd. Euro), wie der Konzern am Dienstag in Sydney mitteilte.

Unter anderem musste BHP knapp 2,8 Mrd. Dollar auf seine Schieferölaktivitäten in den USA abschreiben, die der Konzern an den Ölkonzern BP verkaufen will. Das Geschäftsfeld soll für 10,5 Mrd. US-Dollar an den britischen Ölkonzern gehen. Ohne die Wertberichtigung wäre der Gewinn um 4 Prozent auf knapp 6,7 Mrd. Dollar gestiegen.

Von dem Verkauf sollen auch die Aktionäre profitieren. Das Unternehmen kündigte an, mit 0,63 Dollar je Aktie eine 0,17 Dollar höhere Schlussdividende für das abgelaufenen Geschäftsjahr zu zahlen.

~ ISIN GB0000566504 WEB http://www.bhpbilliton.com ~ APA179 2018-08-21/11:37


Kommentieren