Hermann Nitsch wird 80: Seine wichtigsten Lebensstationen

Wien (APA) - Hermann Nitsch hat seinen fixen Platz in der Welt der Kunst: Der Mitbegründer des Wiener Aktionismus, der sich mit Schüttbilder...

Wien (APA) - Hermann Nitsch hat seinen fixen Platz in der Welt der Kunst: Der Mitbegründer des Wiener Aktionismus, der sich mit Schüttbildern und Aktionen weltweit einen Ruf als ebenso eigensinniger wie streitbarer Künstler erarbeitet hat, feiert am 29. August seinen 80. Geburtstag. Nachfolgend eine Auflistung seiner wichtigsten Lebensstationen:

~ 29. August 1938 Hermann Nitsch wird in Wien geboren 1960 Aktions- und Ausstellungstätigkeiten beginnen, die

in weiterer Folge auch mehrere Prozesse und

Haftstrafen nach sich ziehen 1962 Die erste Aktion von Nitsch, bei der er sich selbst

kreuzigt und überschüttet 1966 Teilnahme am „Destruction in Art Symposium“ in

London 1971 Ankauf von Schloss Prinzendorf in Niederösterreich 1972 Teilnahme an der documenta V in Kassel 1973 Mit dem Pfingstfest wird auch das Orgien Mysterien

Theater eröffnet sowie der Verein zu dessen

Förderung begründet 1975 Nitsch nähert sich mit seiner 24 Stunden dauernden

50. Aktion seinem Vorhaben eines 6-Tage-Spiels an 1984 Auszeichnung mit dem Österreichischen Kunstpreis für

bildende Kunst 1988 Teilnahme an der Biennale in Sydney sowie die erste

große Retrospektive im Lenbachhaus in München 1989 Beginn der Lehrtätigkeiten in Frankfurt (Hochschule

für bildende Kunst) und Salzburg (Sommerakademie) 1995 Ausstattung der Oper „Herodiade“ von Jules Massenet

an der Wiener Staatsoper 1998 Aufführung des 6-Tage-Spiels im und um das Schloss

Prinzendorf (gleichzeitig die 100. Aktion), das für

große Aufregung und intensive mediale

Berichterstattung sorgt 2001 Ausstattung der Oper „Satyagraha“ von Philip Glass

im Festspielhaus St. Pölten 2005 Auszeichnung mit dem Großen Österreichischen

Staatspreis für bildende Kunst 2007 Eröffnung des Nitsch Museums in Mistelbach 2008 Eröffnung des Museo Nitsch in Neapel 2017 150. Aktion im Rahmen des „Dark Mofo Festivals“ in

Tasmanien 2018 Eröffnung der Ausstellung „Leben und Werk“ im Nitsch

Museum in Mistelbach anlässlich des 80. Geburtstages

des Künstlers ~ (S E R V I C E - www.nitsch.org)


Kommentieren