Nach Bauern fordern deutsche Waldbesitzer wegen Klima Staatshilfen

Berlin (APA/Reuters) - Die deutschen Waldbesitzer fordern mehr öffentliche Unterstützung, um die Wälder an den Klimawandel anpassen zu könne...

Berlin (APA/Reuters) - Die deutschen Waldbesitzer fordern mehr öffentliche Unterstützung, um die Wälder an den Klimawandel anpassen zu können. Die Veränderungen seien „die größte Bedrohung für unsere Wälder und damit die größte Herausforderung für die rund zwei Millionen Waldeigentümer in Deutschland“, sagte Philipp zu Guttenberg, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände laut einem Medienbericht.

Schäden durch Stürme, Trockenheit und Insekten nähmen auch hierzulande deutlich zu, so von Guttenberg in der „Frankfurter Rundschau“ (Donnerstagausgabe). Genaue Zahlen zu den Belastungen, die durch die lang anhaltende Trockenheit und Hitze dieses Jahr entstanden sind, gibt es der Zeitung zufolge aber noch nicht.

Die Regierung in Berlin hatte am Mittwoch entschieden, nach einem der trockensten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen Landwirte mit Hilfen von bis zu 170 Millionen Euro vor dem wirtschaftlichen Aus zu bewahren. Von den Ländern soll dieselbe Summe zur Verfügung gestellt werden.

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner erklärte die Dürre zu einem Notstand von nationalem Ausmaß. Rund 10.000 Bauern seien existenziell bedroht.


Kommentieren