Überraschende Personalrochade: Grüne wechseln Landessprecher

Barbara Schramm-Skoficz löst Hubert Weiler-Auer ab, Neuwahl folgt dann 2019.

Die neue Stimme der Grünen: Barbara Schramm-Skoficz.
© Rottensteiner

Innsbruck –Zu einer überraschenden Personalrochade wird es bei den Grünen mit Anfang September kommen. Die Haller Stadträtin Barbara Schramm-Skoficz wird neue Landessprecherin der Grünen und somit Hubert Weiler-Auer in seiner Funktion beerben. Schramm-Skoficz selbst soll gestern die grünen Parteimitglieder in einer E-Mail von dem Führungswechsel informiert haben.

Weiler-Auer soll sich, wie es heißt, auf eigenem Wunsch von der Sprecherfunktion zurückziehen, um sich wieder verstärkt seiner Arbeit als Netzwerker und Konsulent zu widmen. Erst 2016 wurde Weiler-Auer zum Landessprecher gewählt. Und zwar mit dem denkbar knappen Vorsprung von nur einer Stimme auf Schramm-Skoficz, die seither die Stellvertreterrolle innehatte.

Der neuen Landessprecherin dürfte gleich ein arbeitsintensiver Herbst bevorstehen. Gilt es doch einen geplanten innerparteilichen Strukturprozess in die Umsetzung zu bringen, andererseits die für Dezember avisierte Landestagung vorzubereiten.

Schramm-Skoficz’ Arbeit als Landessprecherin wird vorerst bis 2019 dauern. Dann muss die Funktion plangemäß auf einer ordentlichen Landes-Mitgliederversammlung der Grünen neu gewählt werden. (mami)


Kommentieren


Schlagworte