Vucic kündigt für 9. September „wichtige Rede“ zum Kosovo an

Belgrad/Prishtina (Pristina) (APA) - Serbiens Präsident Aleksandar Vucic hat für den 9. September eine der „wichtigsten Reden“ in seinem Leb...

Belgrad/Prishtina (Pristina) (APA) - Serbiens Präsident Aleksandar Vucic hat für den 9. September eine der „wichtigsten Reden“ in seinem Leben angekündigt. An diesem Tag wird er in dem von Serben bewohnten Norden des Kosovo erwartet. Laut früheren Medienberichten soll Vucic dabei seinen Vorschlag zur Lösung der Kosovo-Frage näher erläutern.

Vucic hatte sich kürzlich für eine „Grenzziehung mit den Kosovo-Albanern“ ausgesprochen, ohne dies näher zu erklären. Bei seiner für den 9. September geplanten Rede werde er „jedem ausgesprochenen Wort sehr genau Rechnung tragen“, wurde er am heutigen Donnerstag von der Presseagentur Tanjug zitiert. Denn an diesen Worten würde sein Land auch in fünf und 100 Jahren bewertet werden.

Die Tageszeitung „Blic“ berichtete unterdessen, dass Vucic bereits an seiner Rede bastle. Nicht einmal engste Mitarbeiter würden seine Pläne kennen.

Das Blatt verglich die angekündigte Rede bereits mit jener, die der einstige serbische Kommunistenchef Slobodan Milosevic im Juni 1989 in Gazimesten bei Prishtina gehalten hatte, als er den Jugoslawien-Krieg direkt angekündigt hatte.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Milosevic habe bestimmt eine gute Absicht gehabt, die sich ins Gegenteil verwandelt habe. Er habe daher keine historischen Verdienste, soll Vucic dem Blatt gegenüber dem Vergleich kommentiert haben.


Kommentieren