Südkorea bedauert Absage von Pompeo-Besuch in Nordkorea

Seoul (APA/AFP/dpa) - Südkorea hat die Absage der Nordkorea-Reise von US-Außenminister Mike Pompeo bedauert. Außenministerin Kang Kyung-wha ...

Seoul (APA/AFP/dpa) - Südkorea hat die Absage der Nordkorea-Reise von US-Außenminister Mike Pompeo bedauert. Außenministerin Kang Kyung-wha habe in einem Telefonat mit Pompeo ihre Besorgnis darüber zum Ausdruck gebracht, teilte die Regierung in Seoul am Samstag mit. Kang habe Pompeo gebeten, die Dynamik des Dialogs mit Nordkorea beizubehalten, um die Denuklearisierung und den Frieden auf der Halbinsel zu sichern.

US-Präsident Donald Trump hatte den für kommende Woche geplanten Pompeo-Besuch in Nordkorea am Freitag überraschend abgesagt und mit fehlenden Fortschritten bei der atomaren Abrüstung begründet. Trump machte zum Teil China für den Stillstand verantwortlich, Nordkoreas wichtigsten wirtschaftlichen und diplomatischen Partner.

Trump erklärte weiter, er sei nicht überzeugt, dass China derzeit beim Prozess der Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel so hilfreich sei wie früher. Das liege an der deutlich härteren Haltung der USA gegenüber China beim Handel. Daher halte er es für wahrscheinlich, dass Pompeo erst dann wieder nach Nordkorea reisen werde, wenn der Handelsstreit mit China beigelegt sei.


Kommentieren