Afghanistan-Konferenz in Moskau verschoben

Kabul (APA/dpa) - Eine für Anfang September geplante Afghanistan-Konferenz in der russischen Hauptstadt Moskau ist verschoben worden. Laut e...

Kabul (APA/dpa) - Eine für Anfang September geplante Afghanistan-Konferenz in der russischen Hauptstadt Moskau ist verschoben worden. Laut einer Mitteilung des afghanischen Präsidentenpalastes einigten sich Präsident Ashraf Ghani und der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Telefongespräch am Montag darauf, die Konferenz zu verschieben.

So hätten die beiden Länder genügend Zeit für eine gemeinsame Vorbereitung der Gespräche.

Ghani habe in dem Telefongespräch zudem betont, dass der Friedensprozess unter Führung der afghanischen Regierung stattfinden müsse, hieß es in der Erklärung. Ein neuer Termin solle gemeinsam erarbeitet werden.

Moskau hatte für den 4. September zwölf Länder und die Führung des politischen Büros der Taliban in Katar zu einer Afghanistan-Konferenz geladen. Taliban-Vertreter bestätigten ihre Teilnahme. Die afghanische Regierung sagte ihre Teilnahme vergangene Woche ab, auch die USA wollten den Gesprächen fernbleiben.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren