Fahrradfahrerin (27) in Innsbruck stürzte wegen Blindenstock schwer

Eine Fahrradfahrerin und ein blinder Mann wollten offensichtlich gleichzeitig die Straße überqueren. Dabei verhedderte sich der Blindenstock zwischen Kotflügel und Vorderrad.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Rehfeld

Innsbruck – Weil ein Blinder mit seinem Stock zwischen Kotflügel und Rad einer Fahrradfahrerin geraten war, stürzte diese am Montagnachmittag schwer.

Die 27-jährige Tirolerin war um kurz vor 13 Uhr mit ihrem Fahrrad auf der Amraser Straße stadteinwärts unterwegs gewesen. Nach eigenen Angaben wollte sie auf der Kreuzung mit der Gumpstraße die Straße bei Grün überqueren, als ein Blinder plötzlich das Gleiche tun wollte. Der 59-jährige Tiroler dürfte laut Polizei nach derzeitigem Erhebungsstand mit dem Blindenstock zwischen den Kotflügel und das Rad gekommen sein. Das Vorderrad blockierte dadurch und die Frau überschlug sich mit dem Fahrrad.

Nach momentanem Untersuchungsstand dürfte sich die 27-Jährige einen Wirbel gebrochen haben. Nach der Erstversorgung wurde sie in die Innsbrucker Klinik gebracht. Der Mann blieb unverletzt. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte