Fall Skripal - Russland kündigte Reaktion auf neue US-Sanktionen an

Moskau (APA/AFP) - Nach dem Inkrafttreten der jüngsten US-Sanktionen gegen Moskau hat der russische Außenminister Sergej Lawrow Gegenmaßnahm...

  • Artikel
  • Diskussion

Moskau (APA/AFP) - Nach dem Inkrafttreten der jüngsten US-Sanktionen gegen Moskau hat der russische Außenminister Sergej Lawrow Gegenmaßnahmen angekündigt. Russland werde auf „alle Angriffe mit dem Prinzip der Wechselseitigkeit“ reagieren, sagte Lawrow der slowakischen Zeitung „Prawda“. Zugleich bleibe Moskau offen dafür, mit Washington eine „normale Beziehung mit gegenseitigem Respekt“ aufzubauen.

Am Montag hatten die USA neue Sanktionen gegen Russland in Kraft gesetzt. Dazu zählen der Stopp von Waffen- und Technologieexporten sowie ein Ende der Zahlung von Hilfsgeldern. Der russische Präsident Wladimir Putin nannte Strafmaßnahmen gegen sein Land „kontraproduktiv und sinnlos“.

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hatte die Sanktionen bereits Anfang des Monats angekündigt. Zuvor war Washington zu dem Schluss gekommen, dass Moskau hinter dem Angriff mit dem Nervenkampfstoff Nowitschok auf den früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter im März in Großbritannien stecke.

Auch Großbritannien und weitere westliche Staaten machen Russland für den Vorfall verantwortlich. Russland weist die Anschuldigungen zurück.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren