Frauenthal im Halbjahr dank Powertrain-Übernahme deutlich gestärkt

Wien (APA) - Die börsennotierte Frauenthal-Gruppe hat dank der Übernahme des deutschen Motorenzulieferers Mahle als „Frauenthal Powertrain“ ...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die börsennotierte Frauenthal-Gruppe hat dank der Übernahme des deutschen Motorenzulieferers Mahle als „Frauenthal Powertrain“ Ende März 2017 heuer im ersten Halbjahr deutlich mehr Umsatz und Gewinn erwirtschaftet als in der Vorjahresperiode. Der Umsatz stieg um 8,1 Prozent auf 463,8 Mio. Euro, der Gewinn nach Steuern von 3,7 auf 7,5 Mio. Euro - bereinigt wäre der Gewinn bei 5,4 Mio. Euro gelegen.

Der Umsatzanstieg war im Wesentlichen auf Powertrain zurückzuführen, teilte Frauenthal am Mittwoch mit. Diese Unternehmenseinheit war im Vorjahr nur im zweiten Quartal konsolidiert. Positiv wirkt sich im ersten Halbjahr in der Ertragsbilanz auch der Verkauf des polnischen Standortes Frauenthal Automotive Torun aus. Das Eigenkapital von Frauenthal stieg von 94,4 Mio. Euro Ende 2017 auf 100,7 Mio. Euro Ende Juni, die Eigenkapitalquote lag damit bei 23,4 Prozent.

2018 erwartet die Frauenthal-Gruppe einen Gewinnanstieg im Vergleich zu 2017 ohne Abschreibungen für Powertrain (Impairment). Das sei im Wesentlichen der Division Automotive zu verdanken, die Division Handel werde sich im zweiten Halbjahr „stabil“ entwickeln. „Der vorherrschende Verdrängungswettbewerb lässt keine signifikante Verbesserung der Preissituation erwarten“, so Frauenthal. Den Umsatz treibe „das lang anhaltende Wachstum im europäischen Nutzfahrzeugmarkt und der speziell in unserem Segment starke PKW-Markt“. Das bringe aber auch Herausforderungen: „Die Sicherstellung der Kundenbelieferung bei teilweise voll ausgelasteten Kapazitäten erfordert großen Einsatz vom Management und Mitarbeitern“, erklärt Vorstand Martin Sailer in einer Aussendung.

~ ISIN AT0000762406 WEB http://www.frauenthal.at ~ APA143 2018-08-29/11:00

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren