Kanu: Slalomfahrer zum Tacen-Weltcup - Olympia-Qualimodus fixiert

Tacen (APA) - Die zweifache Gesamtweltcup-Siegerin Corinna Kuhnle führt das achtköpfige österreichische Team von Freitag bis Sonntag beim We...

  • Artikel
  • Diskussion

Tacen (APA) - Die zweifache Gesamtweltcup-Siegerin Corinna Kuhnle führt das achtköpfige österreichische Team von Freitag bis Sonntag beim Weltcup der Wildwasser-Slalom-Kanufahrer in Tacen an. Im Kajak-Einer ist Kuhnle Dritte der Wertung, im Canadier-Einer rangiert Viktoria Wolffhardt auf Platz vier. Der Höhepunkt folgt in einem Monat mit den Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro.

„Einige von uns haben im August noch ein Trainingslager hier in Tacen absolviert, um optimal auf die Bedingungen beim Weltcup vorbereitet zu sein“, sagte Kuhnle zur Vorbereitung in ihrer dreiwöchigen Wettkampfpause. „Ich persönlich fühle mich auf diesem Kurs wohl und war hier ja auch schon recht erfolgreich.“ Bei der EM 2017 gewann sie die Goldmedaille.

Festgelegt hat der Verband auch den internen Modus für die Olympia-Qualifikation für Tokio 2020. Es gibt in den diversen Bewerben ja jeweils nur einen Quotenplatz, aber mehrere Anwärter darauf. Die Athleten sollen schon früher als in der Vergangenheit Gewissheit haben.

„Es wird ein Bonuspunktesystem geben, und für die interne Olympiaqualifikation zählt bereits die heurige WM. Weitere relevante Bewerbe sind die EM und WM 2019, wobei die WM nächstes Jahr, wo der internationale Quotenplatz geholt wird, den höchsten Stellenwert haben wird“, erklärte Cheftrainer Helmut Oblinger das neue System.


Kommentieren