Wiener Börse (Mittag) - ATX verliert 0,29 Prozent

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit leichterer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde ...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit leichterer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.321,57 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 9,76 Punkten bzw. 0,29 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,92 Prozent, FTSE/London -0,54 Prozent und CAC-40/Paris -0,35 Prozent.

Im Vormittagshandel trat der ATX weitgehend auf der Stelle und rutschte kurz vor Mittag etwas tiefer, nachdem er zuvor vier Gewinntage in Folge absolvierte hatte. Die europäischen Leitbörsen präsentierten einheitlich klar negative Vorzeichen.

Ans untere Ende der Kursliste rutschte die Wienerberger-Aktie mit einem Kursverlust von 1,7 Prozent. In der laufenden Berichtssaison rückten zudem s Immo und Immofinanz mit vorgelegten Zahlen ins Blickfeld der Akteure. Bei der s Immo haben sich die Ergebnisse im Halbjahr nach den bis 2017 erfolgten Immobilien-Verkäufen abgeschwächt. Die s Immo-Aktien bauten ein Minus von ebenfalls 1,7 Prozent.

Die Immofinanz hat heuer im ersten Halbjahr einen neuen Rekord beim Vermietungsgrad erzielt und den operativen Gewinn mehr als verdreifachen können. Der Nettogewinn blieb jedoch mit 86,2 Mio. Euro um 18 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres. Die Immofinanz-Aktie tendierte mit einem Minus von 0,3 Prozent.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Den Spitzenplatz eroberte die Zumtobel-Aktie mit einem Kurszuwachs von fünf Prozent. Am Vortag hatten die Titel des Leuchtenherstellers aus Vorarlberg noch 3,7 Prozent eingebüßt.

Auch Schoeller-Bleckmann-Titel zeigten sich weiterhin volatil. Nachdem die Papiere des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters zur Wochenmitte um 3,5 Prozent abgerutscht waren, steigerten sie sich nun am Berichtstag um 2,8 Prozent.

Negative Vorzeichen zeigten auch die schwergewichteten Banken Erste Group (minus 0,3 Prozent) und Raiffeisen (minus 0,4 Prozent). voestalpine schwächten sich um 1,2 Prozent ab.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn bei 3.335,34 Punkten, das Tagestief lag gegen 9.15 Uhr bei 3.320,89 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,27 Prozent tiefer bei 1.674,96 Punkten. Im prime market zeigten sich zwölf Titel mit höheren Kursen, 23 mit tieferen und einer unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 922.155 (Vortag: 803.815) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 24,10 (20,95) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 99.538 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 3,51 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA248 2018-08-30/12:11


Kommentieren