Kreise: Chinesischer Fosun-Konzern auch an Metro-Paket interessiert

Düsseldorf (APA/dpa-AFX) - Um den Ceconomy-Anteil am Einzelhändler Metro bahnt sich womöglich ein Bieterwettkampf an. In die Übernahmegesprä...

  • Artikel
  • Diskussion

Düsseldorf (APA/dpa-AFX) - Um den Ceconomy-Anteil am Einzelhändler Metro bahnt sich womöglich ein Bieterwettkampf an. In die Übernahmegespräche hat sich Kreisen zufolge nun auch der chinesische Mischkonzern Fosun International eingeschaltet.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtete, geht es in den Verhandlungen zwischen der Elektronikhandelsholding Ceconomy und Fosun um ein Aktienpaket in Höhe von rund neun Prozent an der Metro.

Erst zu Wochenbeginn hatte der Elektronikhändler die Gespräche mit dem tschechischen Milliardär Daniel Kretinsky und dessen Partner über den Metro-Anteil öffentlich gemacht. Wie Bloomberg weiter schrieb, befinden sich die Diskussionen mit Fosun noch in einem frühen Stadium, und - ähnlich wie bei Kretinsky - sei der Abschluss eines Deals keineswegs sicher.

In der vergangenen Woche hatte bereits der Düsseldorfer Familienkonzern Haniel den Ausstieg aus der Metro angekündigt. Kretinsky, der auch Chef und Miteigentümer des tschechischen Energiekonzerns EPH ist, hat bereits den Daumen auf dem Haniel-Paket. Er kauft über seine Investmentgesellschaft EP Global zunächst 7,3 Prozent der Aktien, für die übrigen 15,2 Prozent der Papiere hat er sich eine Option gesichert.

~ ISIN DE0007257503 HK0656038673 WEB http://www.metrogroup.de

https://www.fosun.com/ ~ APA279 2018-08-30/12:45


Kommentieren