Russischer Mal- und Gedichtwettbewerb für Schüler in Zentralafrika

Bangui (APA/AFP) - Russland verstärkt sein Werben um die rohstoffreiche Zentralafrikanische Republik, die zu den ärmsten Ländern der Welt zä...

  • Artikel
  • Diskussion

Bangui (APA/AFP) - Russland verstärkt sein Werben um die rohstoffreiche Zentralafrikanische Republik, die zu den ärmsten Ländern der Welt zählt. Die russische Botschaft in Bangui schrieb jetzt einen Mal- und Gedichtwettbewerb für zentralafrikanische Schüler aus, deren Siegern eine Urlaubsreise auf die völkerrechtswidrig annektierte Halbinsel Krim winkt.

An dem Wettbewerb dürfen Schüler zwischen 13 und 15 Jahren teilnehmen. Die Sieger würden von Mitte September an für drei Wochen in das frühere Jungpionier-Lager Artek aus sowjetischer Zeit gebracht, erklärte der Generaldirektor für Grundschulbildung im zentralafrikanischen Bildungsministerium, Gilbert Selonkoue, der Nachrichtenagentur AFP. Der Reisetermin auf die Krim sei so gewählt worden, weil dann in Russland „noch angenehme Temperaturen herrschen“.

Russland wirbt derzeit verstärkt um das afrikanische Land, das reich an Rohstoffen ist. Erst vor wenigen Tagen unterzeichneten beide Länder ein Abkommen über militärische Zusammenarbeit.

Die Zentralafrikanische Republik war ins Chaos gestürzt, als Rebellen 2013 nach dem Sturz des Präsidenten Francois Bozize die Macht übernommen hatten. Trotz der Präsenz von 13.000 UNO-Soldaten ist ein Großteil des Landes weiter unter der Kontrolle bewaffneter Gruppen.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren