Motorraddiebe versteckten in Reith ihre Beute im Wald

Ein Landwirt entdeckte die beiden Motorräder, die wenige Tage zuvor gestohlen worden waren, und informierte die Polizei. Diese kam den Tätern schnell auf die Schliche.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© TT/Kristen

Kramsach – Zwei einheimische Motorraddiebe konnte die Polizei Kramsach nach einem Tipp von einem Landwirt dingfest machen. Die Motorräder waren von den beiden jungen Männern im Alter von 19 und 20 Jahren laut Polizei in Fritzens und Vomp gestohlen worden. Anschließend brachten die Burschen ihre Beute nach Reith im Alpbachtal, wo sie die Fahrzeuge im Wald versteckten. Später wollten sie offenbar Geld damit machen, indem sie sie über Internetplattformen zum Verkauf anboten.

Dumm für die beiden, dass ein Landwirt die beiden Motorräder im Wald entdeckte und das der Polizei meldete. Diese führte daraufhin Ermittlungen durch und konnte die beiden Verdächten ausforschen. Das Diebesgut wurde den Opfern unbeschädigt zurückgebracht. Die beiden Beschuldigten werden auf freiem Fuß bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt. (TT.com)


Schlagworte