Bombendrohung in Wien: Stephansdom evakuiert

Ein anonymer Anrufer forderte eine halbe Million Euro. Der Dom wurde vorübergehend geräumt, Sprengstoff wurde nicht gefunden.

  • Artikel
  • Video
Der Wiener Stephansdom ist über eine Alarmanlage direkt mit der Polizei verbunden.
© APA/GEORG HOCHMUTH

Wien – Der Wiener Stephansdom ist am Samstagnachmittag nach einer Bombendrohung evakuiert worden. Bei einer Durchsuchung von Österreichs höchster Kirche wurde allerdings kein Sprengstoff gefunden. Der Zugang war bis 17.45 Uhr gesperrt und mehr als 100 Personen mussten den Dom verlassen. Das berichtete der Kurier am Samstag online.

Der zunächst anonyme Anrufer, der laut Wiener Polizei 500.000 Euro gefordert hatte, wurde bereits festgenommen und soll im Laufe des Abends vernommen werden. Näheres sei derzeit nicht bekannt. (APA)


Schlagworte