Novartis will angesichts niedrigerer US-Margen Produktion straffen

Basel (APA/Reuters) - Angesichts sinkender Erträge im Medikamentenmarkt will der Schweizer Pharmakonzern Novartis seine weltweiten Produktio...

  • Artikel
  • Diskussion

Basel (APA/Reuters) - Angesichts sinkender Erträge im Medikamentenmarkt will der Schweizer Pharmakonzern Novartis seine weltweiten Produktionskapazitäten straffen. Auch im wichtigen US-Markt fielen die Nettopreise, die Pharmaunternehmen verlangen könnten, wegen der dort herrschenden Rabatt-Regeln, sagte Novartis-Präsident Jörg Reinhardt der „Neuen Zürcher Zeitung am Sonntag“.

Im vergangenen Jahr habe der Rückgang ein bis zwei Prozent betragen. Auch in Europa stiegen die Preise kaum oder gar nicht mehr. Um die Gewinnmarge wie geplant von derzeit 32 Prozent binnen fünf Jahren auf 35 Prozent anheben zu können, müsse eine Optimierung der weltweiten Produktionsprozesse stattfinden. Im Laufe der Jahre seien Überkapazitäten aufgebaut worden, räumte der Manager ein. „Wir arbeiten daran, global eine Optimierung zu erreichen“, sagte Reinhardt. Auch andere Bereiche müssten einfacher und effizienter werden, darunter die „zentralen Dienstleistungen“.

~ ISIN CH0012005267 WEB http://www.novartis.com/ ~ APA253 2018-09-01/22:28


Kommentieren