Entgeltliche Einschaltung

ZiB-Moderator Rafreider: „Habe noch nie eine Frau geschlagen“

Roman Rafreider wird von seiner Ex-Freundin beschuldigt, sie bedroht und geschlagen zu haben. In Interviews mit der Tageszeitung Kurier sowie dem Frauenmagazin Woman beteuerte er nun seine Unschuld.

  • Artikel
Roman Rafreider.
© ORF

Wien – Aufgrund schwerwiegender Gewalt-Vorwürfe ist der „Zeit im Bild“-Modeartor Roman Rafreider derzeit nicht im TV zu sehen. In am Freitag veröffentlichten Interviews mit der Tageszeitung Kurier und der Frauenzeitschrift Woman wehrte sich Rafreider nun vehement gegen die Anschuldigungen seiner Ex-Partnerin. Er habe noch nie jemanden geschlagen und verstehe nicht, wie es zu der Anzeige kommen konnte.

Entgeltliche Einschaltung

Trotz des letzte Woche verkündeten Vorsatzes, sich vorerst nicht öffentlich zu Wort zu melden, wolle Rafreider aufgrund des „Wahnsinns im Boulevard“ Stellung beziehen. Auch rechtliche Schritte gegen gewisse Boulevarzeitungen seien geplant.

Die Kronen Zeitung hatte als erstes über die Vorwürfe berichtet und entsprechende Textnachrichten veröffentlicht. Diese bereue Rafreider zutiefst, sie seien „furchtbar, herablassend, arrogant und durch nichts zu entschuldigen“. Der ORF-Moderator habe gerade in einer Ausnahmesituation gesteckt, da er erfahren habe, dass seine Ex-Partnerin „wieder etwas tut, was sie mir versprochen hat, nie wieder zu tun“. Genauere Angaben zu der Vergangenheit seiner Ex-Partnerin wollte Rafreider nicht machen. Auch Gerüchte um eine Vergangenheit im Rotlichtmilieu ließ er unkommentiert.

Freundlicher Kontakt nach Trennung: Anklage aus dem Nichts

Wieso seine Ex-Freundin Vorwürfe gegen ihn erhebt, kann sich der 48-Jährige nicht erklären, wie er in den Interviews erläutert. Er habe in seinem ganzen Leben noch nie jemanden geschlagen – weder einen Mann noch eine Frau. Aus der gemeinsamen Wohnung sei er am 31. August ausgezogen, das Ende einer Beziehung „mit ganz viel Liebe, aber auch mit tiefen Untiefen“. In der Zeit zwischen der Trennung und dem Tag der Anzeige (drei bis vier Wochen) hatte das Paar laut Rafreider freundlichen Schriftverkehr. Bis am 2. Oktober der Anruf der Polizei kam.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

Aktuell hält sich der Moderator laut Woman auf einer Alm in Oberösterreich und seinem kleinen Weingut im Weinviertel auf. Die Vorfälle werden von der Wiener Staatsanwaltschaft unteresucht. Bis auf Weiteres bleibt Rafreider beurlaubt. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung