Schneefall: 193 Personen vom Stilfser Joch erfolgreich evakuiert

Spezielle Einsatzfahrzeuge und drei Hubschrauber brachten die Hotelgäste und das Personal nach Bormio. Die drei Zufahrtsstraßen sind seit Tagen unpassierbar.

Das Stilfser Joch ist mit 2757 Metern Höhe der höchste Gebirgspass in Italien und der zweithöchste asphaltierte Gebirgspass der Alpen. (Symbolbild)
© imago

Rom – Die Evakuierung von 193 Personen am Stilfser Joch ist abgeschlossen. Die Touristen und Saisonarbeiter, die dort wegen heftigen Schneefalles seit Samstag festsaßen, sind an Bord von drei Hubschraubern ins Tal gebracht worden.

Alle drei Zugangsstraßen zum Pass mit einer Höhe von 2.757 Meter waren tagelang unterbrochen. Das Stilfserjoch ist der höchste Gebirgspass in Italien und der zweithöchste asphaltierte Gebirgspass der Alpen. Es verbindet Bormio im Veltlin (Lombardei) mit Prad im Vinschgau (Südtirol). Im Veltlin kam es in den vergangenen Tagen zu mehreren Erdrutschen. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte