Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis stabil

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Montagvormittag stabilisiert. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsort...

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Montagvormittag stabilisiert. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London um 0,05 Prozent höher bei 72,83 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Freitag notierte der Brent-Future zuletzt bei 72,83 Dollar.

Nach der Abwärtsbewegung der vergangenen Wochen zeigte sich der Brent-Ölpreis am Vormittag zumindest stabil. Dass die Ölpreise trotz der am Sonntag in Kraft getretenen neuen US-Sanktionen gegen den iranischen Ölsektor in den vergangenen vier Wochen um ca. 15 Prozent gefallen sind, erklären die Analysten der Commerzbank mit der deutlichen Ausweitung des Ölangebots durch OPEC, Russland und die USA. „Mittlerweile besteht sogar die Möglichkeit, dass der Ölmarkt im laufenden Quartal überversorgt ist“, heißt es in einer aktuellen Einschätzung. Zudem würden die USA acht Ländern Ausnahmen von den Sanktionen gewähren wollen.

Unterdessen kündigte der Iran an, sich über die neuen US-Sanktionen hinwegsetzen zu wollen. „Amerika wollte Irans Öl-Verkäufe auf null kürzen“, sagte Präsident Hassan Rouhani am Montag während eines Treffens mit Wirtschaftsexperten, das vom Staatsfernsehen übertragen wurde. „Aber wir werden unser Öl weiter verkaufen, ... die Sanktionen brechen.“ Der Iran werde die „illegalen und ungerechten Sanktionen mit Stolz umgehen, weil sie gegen internationale Regeln verstoßen“, sagte Rouhani.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Freitag auf 71,36 Dollar pro Barrel gefallen. Am Donnerstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 72,64 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Der Goldpreis zeigte sich etwas schwächer. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.231,55 Dollar (nach 1.233,99 Dollar im Nachmittags-Fixing am Freitag) gehandelt.


Kommentieren