US-Börsen

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Montag klar fester geschlossen. Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen den USA und China wurd...

  • Artikel
  • Diskussion

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Montag klar fester geschlossen. Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen den USA und China wurden an der Wall Street zum Wochenauftakt sehr positiv aufgenommen.

Der Dow Jones Industrial Index stieg um 287,97 Punkte oder 1,13 Prozent auf 25.826,43 Einheiten. Der S&P-500 Index legte um 30,21 Punkte oder 1,09 Prozent auf 2.790,37 Zähler zu. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 110,98 Einheiten oder 1,51 Prozent auf 7.441,51 Zähler.

US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping hatten am Rande des G20-Gipfels an diesem Wochenende einen einstweiligen „Waffenstillstand“ vereinbart. Ab Jänner soll es zumindest für 90 Tage keine weiteren Zölle geben.

Dies zeige, dass beide Seiten tatsächlich einen „Deal“ erreichen wollten, schrieb Analyst Alec Phillips von der Bank Goldman Sachs. Allerdings dürfte es schwierig sein, einen Kompromiss zu finden, der zu umfassenden Zollsenkungen führt.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Craig Erlam vom Währungsbroker Oanda kommentierte: „Drei Monate sind keine lange Zeit, um zu einer Einigung zu kommen, daher gibt es natürlich jede Menge Skepsis.“ Dennoch sei die Vereinbarung eine gute Nachricht. Selbst, wenn die Zeit nicht reiche, um sich zu einigen und weitere Zölle zu vermeiden und bereits eingeführte wieder aufzuheben, könnte ein allgemeines Konzept über die zukünftige Beziehung untereinander entworfen werden. „Der ‚Waffenstillstand‘ könnte dann ausgeweitet werden.“

Im Dow Jones legten Nike mit plus vier Prozent am deutlichsten zu. Boeing-Titel gewannen 3,8 Prozent an Höhe. Caterpillar bauten ein Plus von 2,4 Prozent. Apple verteuerten sich um zwei Prozent. Am Index-Ende verloren die Papiere von Verizon nach einem skeptischen Analystenkommentar der US-Bank JPMorgan 3,6 Prozent.

Mit Blick auf Einzelunternehmen zogen auch Übernahmen das Interesse der Investoren auf sich. So erweitert der Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) mit einem Milliardenzukauf sein Krebsgeschäft. Für bis zu 5,1 Milliarden US-Dollar kauft er den amerikanischen Onkologiespezialisten Tesaro. Während die Tesaro-Aktien um massive fast 60 Prozent hochsprangen, sackten die Papiere von GlaxoSmithKline in London um mehr als sieben Prozent ab.

Zudem befindet sich der Marlboro-Hersteller Altria einem Bericht zufolge in Gesprächen bezüglich einer Übernahme des Cannabisunternehmens Cronos. Dessen Papiere machten einen Sprung um 11,2 Prozent nach oben, und die Aktien von Altria legten 1,7 Prozent zu.

Tribune Media gewannen 11,8 Prozent. Die Aktien des Medienunternehmens profitieren von Übernahmeplänen durch Nexstar Media, dessen Papiere um 6,9 Prozent zulegten. Der Fernsehsender Nexstar will Tribune Media für rund 4,1 Milliarden Dollar in bar übernehmen.

An diesem Mittwoch werden Wall Street und Nasdaq zum Gedenken an den am 30. November verstorbenen Ex-Präsidenten George H. W. Bush, 41. Präsident der USA, geschlossen bleiben.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA510 2018-12-03/22:17


Kommentieren