Randalierender Lokalgast ging in Lienz mit Messer auf andere Gäste los

Der 31-Jährige geriet zunächst mit dem Wirt in Streit, weil er das Lokal nicht verlassen wollte. Als sich andere Anwesende einmischten, wurde der Mann rabiat. Auch im Polizeiauto war er noch gewalttätig.

  • Artikel
Symbolfoto.
© TT/Parigger

Lienz – Völlig die Beherrschung verloren hat ein 31-jähriger Einheimischer in der Nacht auf Dienstag in einem Lienzer Lokal, weil er die Sperrstunde nicht akzeptieren wollte. Der Wirt hatte den Mann gegen 0.20 Uhr aufgefordert, das Lokal zu verlassen, weil er zusperren wollte. Daraufhin folgte zunächst eine verbale Auseinandersetzung.

Noch anwesende Lokalgäste forderten den Österreicher ebenfalls auf, das Lokal zu verlassen. Das wollte sich der 31-Jährige offenbar nicht gefallen lassen. Er zückte ein Messer und ging damit auf einen der Gäste los. Weitere Gäste bedrohte er ebenfalls mit der Stichwaffe.

Als die Polizei vor Ort eintraf, überwältigte sie den Mann und brachte ihn zum Polizeiauto. Während der Eskortierung zur Polizeiinspektion trat der Einheimische gegen den Lenker des Dienstfahrzeuges, der dadurch aber nicht verletzt wurde. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Beschuldigte bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte