Mindestens drei Tote bei Explosion in Einkaufszentrum in Malaysia

Die Ursache der Explosion in der Stadt Kuching war zunächst unklar, nach Angaben der Feuerwehr wurde sie jedoch nicht durch eine Bombe ausgelöst.

  • Artikel
Die Fassade eines Geschäftes wurde bei der Explosion weggerissen.
© AFP

Kuching – Bei einer Explosion in einem Einkaufszentrum der malaysischen Stadt Kuching sind am Dienstag mindestens drei Menschen getötet und zwei Dutzend weitere verletzt worden. Die Explosionsursache war zunächst unklar, nach Angaben der Feuerwehr wurde sie jedoch nicht durch eine Bombe ausgelöst.

Die staatliche Nachrichtenagentur Bernama berichtete, dass sie möglicherweise auf ein Leck in einem Gastank zurückzuführen sei. Bei den Toten handelte es sich im drei Männer.

Laut Feuerwehrchef Wan Abdul Mubin ereignete sich die Detonation bei einem Geschäft im Erdgeschoß, das renoviert werde. Auf Videoaufnahmen war zu sehen, wie mehrere Menschen vor dem Geschäft, dessen Fassade weggerissen war, um Hilfe schrien. Ein Augenzeuge sagte, er habe unmittelbar nach der Explosion Arbeiter aus dem Laden rennen sehen. Einige von ihnen seien schwer verletzt gewesen. (APA/AFP)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte