Isovoltaic im steirischen Lebring insolvent

Lebring (APA) - Die im steirischen Lebring ansässige Isovoltaic Solinex GmbH ist insolvent. 38 Arbeitnehmer sowie rund 75 Gläubiger sind bet...

  • Artikel
  • Diskussion

Lebring (APA) - Die im steirischen Lebring ansässige Isovoltaic Solinex GmbH ist insolvent. 38 Arbeitnehmer sowie rund 75 Gläubiger sind betroffen. Die Überschuldung liegt zwischen 5,5 und 5,7 Mio. Euro, teilten die Kreditschützer von AKV, KSV1870 und Creditreform am Mittwoch mit. Eine Fortführung mit weniger Personal ist durch eine Sanierung ohne Eigenverantwortung geplant, eine 20-Prozent-Quote wird geboten.

Das Unternehmen - es entwickelt und produziert Rückseitenfolien für Fotovoltaikmodule - ging aus der Isovoltaic AG hervor, deren Börsengang 2011 geplatzt war. Seither wurden immer wieder Jobs in der Steiermark gestrichen - 2012 von mehr als 230 auf etwa 140 und 2016 von nur noch 94 auf knapp 40. Die Produktion wurde 2016 nach China verlegt.

Grund für die Insolvenz sei ein schwächeres Wirtschaftsjahr 2018 als es die Prognosen 2017 erwarten hätten lassen. Ein Grund für die schwache Marktentwicklung sei der Mitbewerb aus China, der mit Niedrigpreisen zu einem Preisverfall für die Photovoltaiktechnologie am Weltmarkt geführt habe, begründete das Unternehmen. Deshalb habe man die eigenen wirtschaftlichen Ziele, insbesondere Umsatzziele, nicht erreicht und Verluste eingefahren.

Laut KSV1870 liegen die Passiva bei 7,65 Mio. Euro, die Aktiva bei 1,96 Mio. Euro, was eine Überschuldung von 5,69 Mio. Euro ergibt. Der AKV errechnete aus Passiva über 6,88 Mio. Euro und Aktiva von 1,41 Mio. Euro eine Überschuldung von 5,47 Mio. Euro. Die Insolvenzgläubiger sollen eine Quote von 20 Prozent innerhalb von zwei Jahren nach Annahme des Sanierungsplans erhalten.

Das Unternehmen habe bereits Maßnahmen zur Verbesserung der Profitabilität eingeleitet, wie unter anderem die Reduktion der Kosten für sonstige betriebliche Ausgaben, Abbau des Personalstandes auf 19 Mitarbeiter, Senkung der Rohmaterialkosten und Abschluss von Liefervereinbarungen für das Jahr 2019 mit ausgewählten Großkunden. Die Finanzierung des Sanierungsplans soll durch eine Fortführung gewährleistet werden.


Kommentieren