Festnahme in Neuseeland nach Verschwinden von Backpackerin

Wellington (APA/AFP) - Eine Woche nach dem Verschwinden einer britischen Backpackerin in Neuseeland hat die Polizei einen Verdächtigen festg...

  • Artikel
  • Diskussion

Wellington (APA/AFP) - Eine Woche nach dem Verschwinden einer britischen Backpackerin in Neuseeland hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 26-Jährige werde des Mordes an der 22-jährigen Grace Millane beschuldigt, teilte die neuseeländische Polizei am Samstag mit. Nach ihrer Leiche wird demnach weiter gesucht.

Millane war vor einer Woche in Neuseeland verschwunden. Zuletzt wurde sie in einem Hotel im Stadtzentrum von Auckland mit einem Mann gesehen. Der festgenommene 26-Jährige wurde laut Polizei am Samstag stundenlang verhört. Am Montag soll er einem Richter vorgeführt werden.

Obwohl Millanes Leiche bisher nicht gefunden wurde, geht die Polizei aufgrund der bisherigen Ermittlungen davon aus, dass die Backpackerin tot ist. „Grace lebt nicht mehr“, sagte der Ermittler Scott Beard. „Wir wissen aber immer noch nicht, wo Grace ist. Wir sind entschlossen, sie zu finden und ihrer Familie zurückzubringen.“

Millane wollte nach ihrem Studienabschluss ein Jahr um die Welt reisen. Mit ihrer Familie war sie während ihrer Reise täglich in Kontakt geblieben - bis zum Abend vor ihrem 22. Geburtstag am vergangenen Wochenende.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Ihr Vater, der seine Tochter bei der neuseeländischen Polizei als vermisst gemeldet hatte, traf am Freitag in Neuseeland ein. Bei einer emotionalen Pressekonferenz bat er um Hinweise zum Verbleib seiner „lebenslustigen, kontaktfreudigen und familienorientierten“ Tochter.


Kommentieren