Kärntnerin ließ Hund tagelang allein in Wohnung: angezeigt

Die Großmutter der jungen Frau wollte nachsehen, wie es ihrer Enkelin geht und hörte ein Winseln aus der versperrten Wohnung.

  • Artikel
Symbolfoto
© Thomas Böhm

Klagenfurt – Eine 20-jährige Kärntnerin hat ihren Hund offenbar tagelang ohne Wasser und Futter allein in ihrer Wohnung in Klagenfurt zurückgelassen. Ihre Großmutter, die nach der Enkelin sehen wollte, hörte das Winseln des Tieres und holte die Polizei. Das Tier wurde versorgt, die junge Frau aus dem Bezirk Klagenfurt Land konnte noch nicht angetroffen werden. Ihr droht eine Anzeige wegen Tierquälerei.

Die Großmutter hatte ihre 20-jährige Enkelin seit 6. Dezember in ihrer Wohnung zu erreichen versucht. Da sie am Samstag, Marienfeiertag, gegen 14 Uhr beim erneuten Klopfen an der Wohnungstüre anstatt des Bellen des Hundes nur noch ein Winseln wahrnahm, befürchtete sie einen Unfall und verständigte die Polizei.

Die Polizisten gelangten mittels Drehleiter der Berufsfeuerwehr Klagenfurt durch ein offenes Fenster in die Wohnung. In der stark vernachlässigten Bleibe trafen sie auf den Vierbeiner, der weder Futter noch Wasser zur Verfügung hatte. Die Polizisten versorgten ihn mit mitgebrachten Leckerlis und frischem Wasser. Aufgrund des verwahrlosten Zustandes des Hundes wurde dieser über der Drehleiter geborgen und ins Tierschutzhaus gebracht, wie die Polizeiinspektion St. Ruprechter Straße mitteilte. (APA)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte