Steinschläge im Unterland: Lenker konnte nicht rechtzeitig bremsen

Zwei Mal binnen kürzester Zeit mussten die Einsatzkräfte am Montagabend wegen Felsstürzen im Unterland ausrücken. Im Bezirk Schwaz wurde ein Autofahrer verletzt, in Kufstein verlief der Steinschlag glimpflich.

  • Artikel
  • Video
Der 23-jährige Lenker wurde an der Hand verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.
© ZOOM.TIROL

Tratzberg – Böse Folgen hatte ein Steinschlag am Montagabend für einen 23-jährigen Autofahrer in Tratzberg, weil er den Abgang des Gerölls zu spät bemerkt hatte. Der junge Autofahrer war gegen 20.55 Uhr auf der L 215 in Richtung Stans unterwegs, als es zu einem Steinschlag kam. Zwei Autofahrer bemerkten die Verlegung der Straße und hielten ihr Auto an. Der 23-Jährige dürfte den Abgang bei den schlechten Witterungsverhältnissen nicht gesehen haben. Er fuhr an den beiden Autos vorbei.

Wenig später krachte es. Obwohl der 23-Jährige langsam unterwegs war, prallte er gegen die Hindernisse auf der Straße und verletzte sich dabei leicht an der Hand. Nach der Erstversorgung lieferte ihn die Rettung ins Krankenhaus Schwaz ein. Dort wurde er aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Die L 215 ist derzeit von Kilometer 5,9 bis 8,9 für den gesamten Verkehr gesperrt. Heute, Dienstag, wird entschieden, wie es mit dem gesperrte Streckenabschnitt weitergeht.

Felsbrocken stürzten auf Eibergbundesstraße

Etwas glimpflicher endete am Montagabend kurz nach 20 Uhr ein Felssturz auf der Eibergbundesstraße (B173) in Kufstein. Aus einer Felsformation im Hang lösten sich mehrere Felsteile und stürzten auf die darunterliegende Straße. Die alarmierte Straßenmeisterei Kufstein konnte die Steine entfernen und in Absprache mit dem Landesgeologen Betonleitwände auf einer Länge von etwa 20 Metern installieren. Die Eibergbundesstraße (B173) wurde durch den Felssturz nur leicht beschädigt und konnte nach den Aufräum- und Sicherungsarbeiten für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Auch hier wird sich der Landesgeologe heute ein Bild der Lage machen und entscheiden, welche Maßnahmen getroffen werden müssen. (TT.com)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Felssturz in Landeck

In Landeck musste die Straße am Montag nach einem Felssturz gesperrt werden. Die Gefahr weiterer Steinschläge ist hoch: https://www.tt.com/panorama/unfall/15110035/landecker-strasse-nach-felssturz-frei-warnung-vor-weiteren-felsstuerzen

Die Einsatzkräfte räumten die Straße bei Tratzberg in der Nacht noch frei.
© ZOOM.TIROL

Schlagworte