Driving home for Christmas: 26.000 zusätzliche Plätze in ÖBB-Zügen

Die ÖBB sind zur Weihnachtszeit und zu Silvester auf allen Hauptverbindungen mit zusätzlichen Zügen und Garnituren unterwegs. Unter anderem auch auf der Strecke Innsbruck-Wien.

  • Artikel
  • Diskussion
Damit zum Weihnachtsfest alle rechtzeitig zuhause sind, bringen die ÖBB mehr als 26.000 zusätzliche Plätze auf Schiene.
© ÖBB/Eisenberger

Wien, Innsbruck - An den besonders starken Reisetagen um Weihnachten und Silvester werden die ÖBB ihren Fahrplan erweitern und auf den Hauptverbindungen zusätzliche Züge, Garnituren und Wagen anbieten. Insgesamt sollen den Fahrgästen zwischen 20. Dezember 2018 und 6. Jänner 2019 rund 26.000 Sitzplätze mehr zur Verfügung stehen.

Neben 15 zusätzlichen Zügen wird die Kapazität regulärer Züge auf wichtigen Routen durch den Einsatz weiterer Garnituren und Wagen erhöht. Auf der Weststrecke sind somit 16.000 zusätzliche Sitzplätze, auf der Süd- und Tauernstrecke rund 10.000 Plätze mehr verfügbar. Dem ÖBB Zusatzangebot sind jedoch natürliche Grenzen gesetzt: So darf kein Zug länger sein als der kürzeste Bahnsteig, um sicheres Ein- und Aussteigen zu gewährleisten. Zwischen den Bahnhöfen müssen die Züge außerdem Mindestabstände einhalten, weswegen die Anzahl der Sonderzüge limitiert ist.

Die ÖBB raten ihren Kunden, rechtzeitig Sitzplätze zu reservieren. Für Inghaber einer ÖBB Vorteilscard ist das im Kundenkonto online und mobile noch bis 10. Jänner 2019 um nur einen Euro möglich. (TT.com)

© ÖBB

Kommentieren


Schlagworte