Ski: Hirscher im Heim-RTL nur Sechster - Kranjec Sensationssieger

Saalbach (APA) - Zan Kranjec hat am Mittwoch sensationell den Riesentorlauf in Saalbach und damit sein erstes Weltcup-Rennen gewonnen. Der S...

  • Artikel
  • Diskussion

Saalbach (APA) - Zan Kranjec hat am Mittwoch sensationell den Riesentorlauf in Saalbach und damit sein erstes Weltcup-Rennen gewonnen. Der Slowene setzte sich 19 Hundertstel vor dem Schweizer Loic Meillard sowie eine halbe Sekunde vor dem Franzosen Mathieu Favre durch. Bester Österreicher war einmal mehr Olympiasieger Marcel Hirscher, der sich aber im Heimrennen mit Platz sechs begnügen musste.

Nachdem der Salzburger zuletzt in Alta Badia dominiert hatte, lief es für ihn in seinem Heimat-Bundesland überhaupt nicht nach Wunsch. „So bitter und heftig ist es selten gelaufen, ich war komplett von der Rolle“, gestand Hirscher. Zwar habe es Probleme mit der Präparierung beim Ski gegeben, „aber ich muss auch meinen Beitrag dazu leisten“, betonte der 29-Jährige im ersten ORF-Interview. „Da sieht man: Vor zwei Tagen Hero heute Zero, das ist schon krass.“

Aber auch seinem nach dem ersten Lauf noch zweitplatzierten ÖSV-Teamkollegen Manuel Feller erging es nicht viel besser. Der Tiroler schied aus nachdem er im zweiten Durchgang nach einer knappen halben Minute Fahrzeit einen Stein erwischt hatte. „Da war mein Rennen vorbei“, erklärte Feller. „Danach war es nur noch eine Frage der Zeit bis ich auf der Pappen liege, denn ich habe keinen Rechtsschwung mehr auf Zug gebracht.“

Kranjec ist nun der erste Slowene mit einem Riesentorlauf-Sieg im Weltcup. „Ich bin sehr glücklich, dass ich das geschafft habe“, betonte der 26-Jährige nach seiner Premiere auf dem obersten Podestplatz. Damit gab es gleich zwei slowenische Siege an einem Tag, nachdem unmittelbar zuvor Ilka Stuhec bereits den Gröden-Super-G gewonnen hatte. Der 22-jährige Junioren-Ex-Weltmeister Meillard stand als Zweiter erstmals in seiner Karriere auf dem Weltcup-Stockerl.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren