Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis rasselt 3,2 Prozent tiefer

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat am Donnerstagvormittag massiv tiefer tendiert. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die ...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat am Donnerstagvormittag massiv tiefer tendiert. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 55,45 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Mittwoch notierte der Brent-Future zuletzt bei 57,24 Dollar. Daraus errechnet sich ein satter Preisrückgang von 3,2 Prozent.

Zuvor war der Brent-Preis erstmals seit September 2017 kurzfristig unter die Marke von 55 Dollar gerutscht. Die Experten von der Commerzbank schreiben in ihrer Tagesinfo Rohstoffe von einer Rückkehr der Risikoaversion an den Aktienmärkten, welche auch die Ölpreise tiefer drückt.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Mittwoch auf 55,13 Dollar pro Barrel klar gesunken. Am Dienstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 56,08 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich im Plus. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.255,50 Dollar (nach 1.243,90 Dollar am Mittwoch) gehandelt. Auf den Goldpreis hatte die US-Notenbanksitzung vom Vorabend laut Commerzbank-Analysten zunächst so gut wie keine Auswirkungen.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren