Easyjet plant großes Zentrums zur Pilotenausbildung in Mailand

Easyjet will auf dem Mailänder Flughafen Malpensa ein Zentrum zur Pilotenausbildung einrichten. 110 Mio. Euro investiert Easyjet in das Trainingszentrum mit zwölf Simulatoren für die A320-Familie.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolfoto.
© AFP

Mailand, London – Easyjet plant die Einrichtung eines großen Zentrums zur Pilotenausbildung auf dem Mailänder Flughafen Malpensa. Dabei handelt es sich um das erste Zentrum der Airline dieser Art außerhalb Großbritanniens, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung „Sole 24 Ore“ am Donnerstag.

110 Mio. Euro investiert Easyjet in das Trainingszentrum mit zwölf Simulatoren für die A320-Familie, das im Oktober 2019 eingeweiht werden soll.

Für Easyjet ist Italien mit 18,5 Millionen Passagieren pro Jahr der drittgrößte Markt in Europa. Eine Flotte aus 21 Flügen zählt Easyjet in Italien. Im kommenden Jahr soll die Flotte um weitere zwei Airbus-Maschinen ausgebaut werden. Easyjet hat Stützpunkte in Mailand, Venedig und Neapel.

Easyjet will sich als „paneuropäische“ Fluglinie mit Töchtern in Österreich, der Schweiz und Großbritannien profilieren. Easjyet will Medienberichten zufolge mit der US-Airline Delta ein gemeinsames Konsortium aufbauen, um bei der Alitalia einzusteigen. Bei der Alitalia sollen auch die Italienischen Staatsbahnen (FS) einsteigen. (APA)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte