Warschauer Börse schließt mit schweren Verlusten

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Donnerstag klar im Minus geschlossen. Der WIG-30 fiel um 1,58 Prozent auf 2.618,47 Punkte. Der ...

  • Artikel
  • Diskussion

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Donnerstag klar im Minus geschlossen. Der WIG-30 fiel um 1,58 Prozent auf 2.618,47 Punkte. Der breiter gefasste WIG verlor 1,48 Prozent auf 58.349.03 Zähler.

Nach zwei Handelstagen in Folge mit deutlichen Kursgewinnen ging es am polnischen Aktienmarkt wieder spürbar nach unten. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich ebenfalls sehr schwach. Zuvor hatten am Vorabend schon die US-Aktienmärkte schwere Verluste verzeichnet.

Ausgelöst hatte den Ausverkauf an der Wall Street die US-Zinsentscheidung vom Vorabend. Eine Zinserhöhung war zwar erwartet worden, allerdings äußerte sich Notenbank-Chef Jerome Powell für das kommende Jahr weniger vorsichtig als von vielen erwartet.

In Warschau zeigten sich im Branchenvergleich vor allem Versorgeraktien schwach. Die Anteilsscheine von Tauron büßten 8,02 Prozent ein, die Papiere von PGE verloren 4,51 Prozent und die Titel von Energa gaben um 4,47 Prozent nach. Gewinner gab es im WIG-30 dagegen nur drei. Deutliche Zugewinne verzeichneten die Anteilsscheine des Öl- und Gaskonzerns PGNiG mit einem Plus von 2,67 Prozent. Daneben legten noch die Titel des Großhändlers Eurocash (plus 0,69 Prozent) und die Papiere des Mobilfunkers Play (plus 0,19 Prozent) zu.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA465 2018-12-20/17:39


Kommentieren