Brandstiftungen mit über 23.000 Euro Schaden in NÖ: Mann ausgeforscht

Mödling (APA) - Nach zwei Brandstiftungen mit mehr als 23.000 Euro Schaden in Mödling hat das Landeskriminalamt Niederösterreich einen 21-Jä...

  • Artikel
  • Diskussion

Mödling (APA) - Nach zwei Brandstiftungen mit mehr als 23.000 Euro Schaden in Mödling hat das Landeskriminalamt Niederösterreich einen 21-Jährigen ausgeforscht. Der Verdächtige war nach Polizeiangaben von Freitag zu einer Brandlegung geständig. Er gab an, dass zwei Freunde im Alter von 19 und 25 Jahren dabei Schmiere gestanden hätten. Das Trio wird bei der Staatsanwaltschaft Wien angezeigt.

Der 21-Jährige soll in seiner Heimatstadt am 16. Oktober in den frühen Morgenstunden und am 17. Oktober gegen 1.00 Uhr jeweils ein mobiles WC angezündet haben. Beim ersten Mal griffen die Flammen auf eine Skate-Rampe über, die Anlage wurde erheblich beschädigt. Einen Tag später geriet auch ein Baustellen-Container in Brand. Darin gelagertes Werkzeug wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr löschte beide Brände.


Kommentieren