Bundesheer: Kunasek sieht Van der Bellen als „Mitstreiter“

Wien (APA) - Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) hat die „klare Position“ von Bundespräsident Alexander Van der Bellen zur Finanzierun...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) hat die „klare Position“ von Bundespräsident Alexander Van der Bellen zur Finanzierung des Bundesheeres begrüßt. Er freue sich, den Präsidenten als „Mitstreiter“ an seiner Seite zu haben, so Kunasek in einer Aussendung. Auch gab sich der Ressortchef überzeugt davon, dass die Regierung bei den Budgetverhandlungen hinter dem Bundesheer stehen werde.

„Ich bin sehr froh darüber, dass der Oberbefehlshaber des Bundesheeres in seinem Tagesbefehl klare Worte gefunden hat“, so Kunasek am Samstag. „Ich freue mich, den Herrn Bundespräsidenten als Mitstreiter auf meiner Seite zu sehen, wenn es darum geht, das Bundesheer ordentlich zu finanzieren.“ Kunasek verwies auch auf seinen Besuch der österreichischen Bundesheer-Kontingente am Balkan und an der steirischen Grenze. Dabei habe er sich „persönlich in den letzten Tagen und Stunden von den Leistungen der Soldaten des Bundesheeres“ überzeugen können. „Diese Einsätze müssen auch finanziell entsprechend hinterlegt und abgegolten sein.“

In den nächsten Wochen werde der „dringende Bedarf“ des Bundesheeres im Rahmen der beginnenden Budgetverhandlungen „erneut dargestellt“, so der Ressortchef. Er gab sich „überzeugt“ davon, „dass die Bundesregierung ebenso wie der Herr Bundespräsident hinter dem Österreichischen Bundesheer steht“.


Kommentieren