Defekte Kaffeemaschine: Flugzeug musste zwischenlanden

Ein Kurzschluss in einer Kaffeemaschine in einer Lufthansa-Maschine zwang die Besatzung zur außerplanmäßigen Zwischenlandung in Hamburg.

  • Artikel
Symbolfoto.
© dpa

Hamburg – Wegen eines Kurzschlusses in einer Kaffeemaschine ist am frühen Sonntagmorgen eine Lufthansa-Maschine aus Billund (Dänemark) außerplanmäßig am Flughafen in Hamburg zwischengelandet. Während des Fluges nach Frankfurt sei der Besatzung ein leichter Brandgeruch in der Bordküche aufgefallen. Darauf habe man sich aus Sicherheitsgründen zur Zwischenlandung entschlossen habe, teilte ein Sprecher mit.

In Hamburg untersuchten Einsatzkräfte der Feuerwehr anschließend den Innenraum, konnten den Flieger jedoch nach wenigen Minuten wieder freigeben. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die 90 betroffenen Passagiere wurden nach Angaben der Lufthansa auf alternative Flüge umgebucht. (APA/dpa)


Schlagworte