1482 km durchs Eis: Erster Mensch durchquert Antarktis ohne Hilfe

Das Wettrennen durch die Antarktis hat er wohl für sich entschieden. Colin O‘Brady (33) hat den kältesten aller Kontinente alleine, ohne Hilfsmittel durchquert. Nach einem Unfall vor Jahren glaubten Ärzte noch, er werde nie wieder normal laufen können.

Antarktis (Symbolbild).
© Getty Images/iStockphoto

Antarktis — Als erster Mensch hat der US-Abenteurer Colin O'Brady die Antarktis allein und ohne Hilfsmittel durchquert. Der 33-Jährige brauchte auf Langlaufskiern 54 Tage für die 1482 Kilometer lange Strecke. Er erreichte am Mittwoch sein Ziel am Ross-Schelfeis am Pazifik nach einer letzten gewaltigen Kraftanstrengung: Die letzten 125 Kilometer legte er ohne Unterbrechung in 32 Stunden zurück.

Bereits 1996-1997 hatte der Norweger Borge Ousland die Antarktis allein durchquert. Er hatte sich aber teilweise von einem Gleitschirm ziehen lassen.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte