Spiegel-Betrugsfall - Designierte Führung lässt Verträge ruhen