53 Prozent der Förderungen für Osttiroler Hotelprojekte

Die später zurückgezogene Förderung aus Impulspaket für „Explorer Hotel“ in Umhausen löste Sonderprüfung des Landesrechnungshofs aus.

3,1 Millionen Euro an Landesförderungen flossen einst auch in das Gradonna Mountain Resort in Kals der Schultz-Gruppe.
© Expa/Groder

Von Peter Nindler und Max Strozzi

Innsbruck –Aus dem Impulspaket des Landes wurden von 2008 bis 2017 auch 21 Hotelprojekte gefördert. Von 47 Fördermillionen entfielen 8,4 Mio. Euro auf touristische Vorhaben. 439.450 Euro hätte das „Explorer Hotel“ in Umhausen erhalten, das als „Low-Budget-Hotel“ klassifiziert wurde. Diese Förderung war schlussendlich Anlass für die von SPÖ, FPÖ, Liste Fritz und NEOS beantragte Sonderprüfung des Landesrechnungshofs (LRH). Für das Explorer Hotel hatten sich Umhausens Bürgermeister und VP-Klubchef Jakob Wolf sowie der Ötztal Tourismus massiv eingesetzt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte