Auch Korrektur ging daneben: Studio bietet Ariana Grande Tattoo-Entfernung an

Gerade hatte sich Ariana Grande von ihrem „kleinen Kohlegrill“ verabschiedet und ein Foto von ihrem korrigierten Tattoo gepostet, da stellten Follower auch schon die nächste Panne fest. Nun bekommt die Sängerin ein Angebot zur kostenlosen Entfernung der Schriftzeichen.

Popsängerin Ariana Grande.
© AFP

New York — Popstar Ariana Grande wollte mit einem Tattoo in japanischen Schriftzeichen ihre neue Single „7 Rings" feiern. Doch als sie ein Foto vom Ergebnis postet, erklären ihr Social-Media-User, dass ihr neuer Körperschmuck übersetzt so viel wie „kleiner Holzkohlegrill" bedeute. Die 25-Jährige ließ das Tattoo umgehend korrigieren, doch auch das ging schief: Die neue Bedeutung des Schriftzugs ist nicht weniger skurril. „Warum... wie... jetzt bedeutet Arianas Tattoo ?Japanische Barbecue-Finger'", merkt eine Twitter-Userin an.

Korrektur und 1,5 Millionen Dollar angeboten

Zusätzlich zu zahllosen Spott-Nachrichten bezüglich ihrer Tattoo-Pannen soll ihr ein nicht minder höhnisches Angebot ins Haus geflattert sein. Das Klatschportal „TMZ" berichtet, ein Tatto-Entfernungs-Studio habe der Sängerin 1,5 Millionen US-Dollar angeboten, wenn sie sich das Tattoo von dem Unternehmen entfernen lässt.

Im Gegenzug solle die US-Amerikanerin sich in einem Video zeigen, dass dann auf den Social-Media-Kanälen der Firma geteilt würde. Außerdem solle Grande selbst ein Jahr lang monatlich Beiträge über das Studio posten. Ihr Manager Scooter Braun witzelte, er sei der Idee nicht abgeneigt. Er habe das zitierte Schreiben aber nie erhalten: „Hoffentlich schließen wir diesen Deal ab, bevor ihr Album nächste Woche rauskommt!" (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte