Plus

Gebühren sorgen für Ärger bei Innsbrucker Gastgartenbetreibern

Dass das Stehenlassen der Möbel in der Innenstadt künftig deutlich mehr kosten soll, treibt die Gastronomen auf die Barrikaden. Sollte die Stadt nicht einlenken, dann würde sich das auf die Preise auswirken.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Keine sonnigen Aussichten für Innsbrucks Gastgärten dieser Tage. Nicht nur durch das Wetter ist die Stimmung frostig. (Symbolfoto)
© Thomas Böhm / TT

Von Marco Witting

Innsbruck –Von der Gastgartensaison ist man in Innsbrucks Innenstadt dieser Tage weit entfernt. Und auch wenn bei nasskaltem Wetter niemand an einen Cappuccino in der Maria-Theresien-Straße denkt, bei den Wirten der Stadt kochen die Emotionen hoch. Grund dafür sind neue Gebühren, die für jene Betriebe gelten, die über Nacht ihre Möbel im Freien belassen dürfen.


Kommentieren


Schlagworte