US-Börsen

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Montag im Plus geschlossen. Steigende Zuversicht mit Blick auf ein baldiges Ende des Handelsstreits ...

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Montag im Plus geschlossen. Steigende Zuversicht mit Blick auf ein baldiges Ende des Handelsstreits zwischen den USA und China wirkten positiv an der Wall Street.

Der Dow Jones Industrial Index stieg um 60,14 Punkte oder 0,23 Prozent auf 26.091,95 Einheiten. Vor dem Wochenende hatte der US-Leitindex zum ersten Mal seit November vergangenen Jahres wieder die Marke von 26.000 Punkten geknackt.

Der S&P-500 Index legte um 3,44 Punkte oder 0,12 Prozent auf 2.796,11 Zähler zu. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 26,92 Einheiten oder 0,36 Prozent auf 7.554,46 Zähler.

„Die Investoren sind am Montag noch optimistischer geworden“, verwies ein Analyst und verwies dabei auf jüngste Twitter-Nachrichten von US-Präsident Donald Trump. Dieser hatte angekündigt, wegen der Fortschritte in den laufenden Handelsgesprächen bestehende Strafzölle auf chinesische Importe vorerst nicht anzuheben. Das dämpfte Marktteilnehmern zufolge zudem die Angst vor einer weiteren Abschwächung der weltweiten Konjunktur.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Im Dow Jones markierten DowDuPont (plus 2,0 Prozent) und Caterpillar (plus 2,0 Prozent) die Spitzenplätze. Auch Aktien von Banken zählten in dem freundlichen Umfeld zu den Favoriten der Anleger: So gewannen Goldman Sachs 1,4 Prozent und für die Anteilscheine von JPMorgan ging es um 1,1 Prozent nach oben.

Unter den weiteren Einzelwerten schnellten die Papiere des Industriekonzerns General Electric (GE) 6,4 Prozent in die Höhe. Das seit längerer Zeit kriselnde Unternehmen kommt bei seinem Umbau voran. Die Amerikaner verkaufen nun ihr Biopharma-Geschäft für 21,4 Milliarden Dollar an den Mischkonzern Danaher. Mit dem Geld will GE die Schulden senken. Auch die Anleger von Danaher jubelten über den Deal: Die Anteilscheine stiegen um 8,5 Prozent.

Für die Anteile von Spark Therapeutics ging es um 120 Prozent hoch. Der schweizerische Pharmakonzern Roche will das auf Gentherapie spezialisierte Unternehmen übernehmen und bietet 114,50 US-Dollar je Spark-Aktie. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen haben laut Roche bereits ihre Zustimmung gegeben.

Der kanadische Bergbaukonzern Barrick Gold (Aktie minus 3,3 Prozent) will mit einer feindlichen Übernahme seinen US-Rivalen Newmont Mining (minus 1,0 Prozent) schlucken und so zum weltgrößten Goldproduzenten aufsteigen. Barrick torpediert damit Newmonts Plan, durch die Übernahme des kanadischen Konkurrenten Goldcorp selbst die Weltspitze zu erklimmen.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA558 2019-02-25/22:16


Kommentieren